Riester-Rente

Die Riester-Rente geh├Ârt bei aller Kritik der letzten Jahre in Wahrheit zu den attraktivsten Formen der staatlich gef├Ârderten Vorsorge. Die F├Ârderung erfolgt ├╝ber eine Sonderzulage f├╝r die Sparer und ihre Familienangeh├Ârigen sowie durch Steuerzulagen, wenn diese die Zulagen ├╝berschreiten w├╝rden. Etliche Studien von renommierten Finanzexperten - darunter auch des Warentest-Ablegers "Finanztest" - legen nahe, sich die empfehlenswerten Riester-Produkte n├Ąher anzusehen.

Wie funktioniert die Riester Rente, wer profitiert am meisten davon?

Riester-Sparer zahlen in einen Rentenvertrag ein, der auch als Wohn-Riester die Anschaffung von Wohneigentum f├Ârdern kann. Der Staat f├Ârdert die Investition mit 154 Euro j├Ąhrlich pro erwachsenem Riester-Sparer und 185 oder 300 Euro f├╝r jedes Kind (je nach Geburtsdatum vor oder ab dem 01.01.2008). Bis zu 2.100 Euro der eingezahlten Beitr├Ąge - Zulagen inklusive - k├Ânnen steuerlich geltend gemacht werden, wobei das Finanzamt per G├╝nstigerpr├╝fung die jeweils bessere Variante (Zulage oder Steuerabzug) f├╝r den Riester-Sparer pr├╝ft. Die Einzahlung pro Riester-Sparer muss mindestens 60 Euro j├Ąhrlich betragen, damit die Zulagen wirksam werden. Es hat sich herausgestellt, dass Familien mit mehreren Kindern und einem Jahreseinkommen bis 30.000 Euro am meisten von der Riester-Rente profitieren. Aus dieser Gruppe stammen auch die meisten Riester-Sparer.

Voraussetzungen f├╝r die Riester-Rente

Die Riester-Rente kommt ausdr├╝cklich gesetzlich rentenversicherten Personen zugute, die auch arbeitslos sein k├Ânnen oder aktuell Angeh├Ârige pflegen. Angeboten wird ein Riester-Sparvertrag durch zertifizierte Anbieter, die daf├╝r sorgen sollten, dass ein Dauerzulagenantrag gestellt wird. Damit flie├čen die staatlichen Leistungen automatisch, lediglich die Eink├╝nfte m├╝ssen gemeldet werden.

Zus├Ątzliche Informationen zum Thema Riester-Rente


Riester-Zulagen auf Rekordniveau



Riester-Zulagen auf Rekordniveau.png

Die Deutsche Rentenversicherung hat Anfang Februar 2018 eine Statistik vorgelegt, aus der ein neues Rekordniveau bei den Riester-Zulagen hervorgeht. Die Zahl der Riester-Sparer hat inzwischen die 10-Millionen-Grenze geknackt. Vor allem Haushalte mit eher niedrigem Familieneinkommen profitieren vom F├Ârdermodell.

Zahlen entsprechend Jahresendstand 2014

Die Statistik wurde Anfang 2018 f├╝r das Jahr 2014 vorgelegt, denn Riester-Sparer haben immer zwei Jahre Zeit, ihre Zulagen f├╝r das vergangene Beitragsjahr zu beantragen. Erst Ende 2016waren alle Zulagen f├╝r 2014 beantragt, erst 2017wurden die entsprechenden Daten ausgewertet. Die Zahl der Riester-Sparer k├Ânnte also aktuell noch weitaus h├Âher liegen. Sicher ist, dass im Jahr 2010 insgesamt 2,6 Milliarden Euro f├╝r die Riester-F├Ârderung ausgegeben wurden, was einem Durchschnitt von rund 260 Euro pro Sparer entsprach. Die Zulagenempf├Ąnger waren haupts├Ąchlich Haushalte mit einem Einkommen unter 30.000 Euro j├Ąhrlich. Die DRV rechnet damit, dass bei der Auswertung der Jahre 2015und 2016der Anteil der Riester-F├Ârderempf├Ąnger mit Jahreseink├╝nften unter 10.000 Euro stark ansteigen k├Ânnte.

├ťberraschend positive Zahlen

In den Jahren seit 2012 war die Riester-Rente zunehmend in die Kritik geraten, die Zahl der Neuabschl├╝sse sank kontinuierlich bis auf den Wohn-Riester, der sich eines unbebrochenen Zuspruchs erfreut. Daher ├╝berraschen die jetzt vorgelegten, allerdings sehr belastbaren Zahlen der DRV. Die Neuabschl├╝sse waren von einer Million im Jahr 2011 auf 79.000 im ersten Halbjahr 2013 gesunken, hochgerechnet auf das Gesamtjahr ein R├╝ckgang auf wahrscheinlich nur noch knapp 16 Prozent. Ohne Wohn-Riester w├╝rde sich die Lage noch weitaus schlechter darstellen. Verbrauchersch├╝tzer empfehlen das Modell nach wie vor, die Versicherer fordern h├Âhere Zulagen.
-------------------------------------


F├╝r den Inhalt der Seite ist ausschlie├člich GutscheinLike.de verantwortlich.

Impressum Datenschutz
┬ę Academic, 2000-2018